gesundheit ja bitte online-shop und Gesundheitsinformationen
[Startseite]Start [Mein Warenkorb]Warenkorb [Versand & Bezahlung]Versand & Bezahlung [AGB & Kundeninformationen]AGB & Info [Kontakt]Kontakt [Mein Konto]Mein Konto [Widerruf]Widerruf & Widerrufsformular [Datenschutz]Datenschutz

Artikel: 0
Warenwert: € 0,00Zum Warenkorb
Willkommen Gast!Einloggen

Kundenbewertungen

Kundenbewertung Zusammenfassung

UIfOB uifob-logoOnlinebewertungen


Evernote

Wir sind auch gelistet bei: PreisVergleich.eu
testit.de
Webwiki Button

Yatego Shopping Siegel basic_2011

Sheabutter - Was macht sie so wertvoll?

Als Sheabutter bezeichnet man das Fett aus den Samen des Sheabaums (Butyrospermum Parkii).
Dieser ca. 15 m hohe tropische Baum kommt wild und kultiviert im Sudan sowie in Westafrika (Ghana, Nigeria, Mali) vor. Der Samen erinnert an eine Rosskastanie und besitzt 45 - 48 % Fett, 10 % Eiweiß und 25 - 30 % Kohlenhydrate.

Sheabutter wird durch Pressung von ausgesuchten Samen, Aufkochen mit Wasser, Abschöpfen der Fettschicht und anschließender produktschonender Raffination (Entsäuern, Bleichen, Dämpfen) gewonnen.
Man erhält so eine hochreine, sehr oxidationsstabile, leicht gräuliche bis weiße Qualität von fester Konsistenz.

Wofür wird Sheabutter verwendet?
Sheabutter wird als Salbengrundlage genutzt.
Das Unverseifbare besteht bis zu 75 % aus Terpenalkoholen, die fast ausschließlich in Form von Zimtsäureestern vorliegen. Hieraus lassen sich die Heilwirkung der Sheabutter sowie ihre besondere Hautverträglichkeit herleiten.
Sheabutter lässt sich in viele Formulierungen vorteilhaft integrieren. Dabei geht es um Lippenpflege, Handcremes, Sonnenschutzmittel, Seifen, Körperlotionen, Babypflege-Artikel u.a.
Im Lebensmittelbereich wird Sheabutter schwerpunktmäßig als Kakaobutter-Ersatz verwendet.

Warum sorgt Sheabutter für rundum gesunde Haut?
Ist unsere Haut sehr trocken, neigt sie zu verstärkter Schuppung und Reizzuständen. Ist die Austrocknung fortgeschritten, kann es zu einem entzündlichen Ausschlag kommen. Weil trockene, empfindliche Haut sehr leicht rissig und spröde wird, können krankmachende Erreger leichter die Hornschichtbarriere durchbrechen und Entzündungen hervorrufen. Meist entsteht zusätzlich ein Juckreiz. Durch das häufige Kratzen bei Reizungen werden der Haut zusätzlich Verletzungen zugefügt, die nicht mehr automatisch verheilen können. Der natürliche Schutzmechanismus ist außer Kraft gesetzt.
Die Naturvölker der afrikanischen Savanne nutzen seit Generationen die Sheabutter, eine reine Pflanzencreme, als Hautpflege- und Hautschutzmittel. Sheabutter verfügt über einen außergewöhnlich hohen Anteil an unverseifbaren Bestandteile von 8 - 15 % und ist dennoch ölfrei. Dadurch hat sie eine lange Verweildauer in den Hautschichten, ohne einen Ölglanz zu hinterlassen. In den unverseifbaren Bestandteilen sind außerdem die wertvollen Vitamine E und F enthalten. Sheabutter ist unempfindlich gegenüber Bakterien und bleibt darum ohne Zusatz von Konservierungsstoffen lange Zeit haltbar.

Deshalb ist Sheabutter auch ein Bestandteil der hellen Moorcreme

Unsere Informationen ersetzen keine Diagnosestellung, Behandlung oder Beratung durch einen Arzt. Deshalb sollten Sie sich bei Beschwerden in jedem Fall ärztlichen Rat holen. Die hier bereitgestellten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück zum Gesundheits-Info ABC
Copyright © 2014 Beate Lehmann - Alle Rechte vorbehalten. Impressum  Widerruf & Widerrufsformular