gesundheit ja bitte online-shop und Gesundheitsinformationen
[Startseite]Start [Mein Warenkorb]Warenkorb [Versand & Bezahlung]Versand & Bezahlung [AGB & Kundeninformationen]AGB & Info [Kontakt]Kontakt [Mein Konto]Mein Konto [Widerruf]Widerruf & Widerrufsformular [Datenschutz]Datenschutz

Artikel: 0
Warenwert: € 0,00Zum Warenkorb
Willkommen Gast!Einloggen

Kundenbewertungen

Kundenbewertung Zusammenfassung

UIfOB uifob-logoOnlinebewertungen


Evernote

Wir sind auch gelistet bei: PreisVergleich.eu
testit.de
Webwiki Button

Yatego Shopping Siegel basic_2011

Der Gedanke, Einkaufsgriffe anfassen zu müssen, ist für viele einfach unangenehm.

Und dies nicht zu Unrecht.

Einkaufswagen werden von vielen Menschen an den Griffen angefasst.
Und wo viele Menschen anfassen, ist eine Ansteckungsgefahr auch vorhanden.

Dies sind in der Regel Türgriffe und Einkaufswagengriffe.

Einkaufswagengriffe bieten Viren und dabei z.B. auch den Noro-Viren ideale Bedingungen. Die Noro-Viren, die jedes Jahr, wie in einer Wellenbewegung durch Land ziehen und dabei zu unangenehmen Durchfallbeschwerden führen, können z.B. bis zu 7 Tagen auf Türgriffen oder Einkaufswagengriffen anhaften bzw. überleben.
Die "Norwalk-like-Viren" wie sie eigentlich richtig heißen, werden übertragen, wenn Infizierte nach einem Toilettengang trotz Händewaschen Viren durch anfassen an Gegenständen hinterlassen. Diese Viren können dann durch Handübertragung in den Mund (die Schleimhäute) übertragen werden. Mehr oder weniger heftiger Durchfall und Erbrechen sind dann die Folge.
Aber auch Bakterien und Keime z.B. Schimmelpilzsporen sind in Untersuchungen schon auf Einkaufswgengriffen gefunden worden.

Verhindern bzw, mindern kann man die Ansteckungsgefahr durch häufiges Händewaschen. Das Problem dabei ist jedoch, dass wir, wenn wir unterwegs sind, die Hände nicht ständig waschen können. Und über den Kontakt unserer Hände mit Mund oder Schleimhäuten können wir uns anstecken, bevor wir uns die Hände gewaschen haben.
Zwar könnten wir unsere Hände mit entsprechenden Hygienetüchern desinfizieren. Dies kann und sollte jedoch keine Dauerlösung sein.

Und doch können wir Vorsorgemaßnahmen z.B. gegen Grippe oder Erkältungsviren oder Noroviren auf einfache Weise ergreifen. Ohne die Haut und den Körper mit einer "chemischen Hygienekeule" zu belasten. Gleichzeitig werden unsere Hände vor Verschmutzungen am Einkaufswagengriff geschützt.

Hygieneschutz am Einkaufswagen ist deshalb eine sinnvolle Vorsorgemaßnahme gegen Keime, Viren und Bakterien.

Deshalb lautet unsere Empfehlung als Hygieneschutz und Schutzmaßnahme für die Gesundheit:
Hygieneschutzgriff, die geniale, patentierte Schutzhülle für den Einkaufswagengriff

gegen Viren, Bakterien und Keime. Der Hygieneschutzgriff

- der umweltfreundliche Hygienegriff für Einkaufswagen

Sie möchten mehr über Hygiene am Einkaufswagen wissen, dann lesen Sie unter Gesundheitsinformationen
Infektionsrisiko Einkaufswagengriffe - was wir wissen sollten
Copyright © 2014 Beate Lehmann - Alle Rechte vorbehalten. Impressum  Widerruf & Widerrufsformular